Alt Text Alt Text Alt Text

AUTOMATISIERTES FAHREN

Technologie für die neue Art der Mobilität.

Fahrassistenzsysteme machen uns das automobile Leben leichter. Das beginnt beim simplen automatischen Einschalten der Scheibenwischer bei Regen oder des Abblendlichts bei einsetzender Dunkelheit und reicht bis zur automatischen Einparkhilfe.

EVOLUTION DER FORTBEWEGUNG

Teilautonomes Fahren ist heute schon in vielen Fahrzeugtypen Alltag – der Traum vom selbstfahrenden Auto ist in greifbare Nähe gerückt.

Doch erst innovative Hochtechnologien wie Fahrassistenzsysteme in Verbindung mit Radar, Lidar, Ultraschall, neuartigen Kamerasystemen und künstlicher Intelligenz schaffen die technischen Voraussetzungen für diese neue Art des Reisens. Gleichzeitig machen die hohen Anforderungen an diese Technik das autonome Fahren zu einer der größten Herausforderungen in der Automobilindustrie.

Mit unseren Impulsen gestalten wir die Mobilität der Zukunft mit: Wir entwickeln Konzepte und Lösungen für ADA-Systeme (ADAS – Advanced Driver Assistance Systems). Essentiell sind dabei höchste Zuverlässigkeit und Sicherheit. Wir entwickeln daher unsere Systeme nach der funktionalen Sicherheitsnorm ISO 26262.

Wir unterstützen zudem bei Projekten zur Integration von Fahrassistenzsystemen.

MEHR MOBILITÄT FÜR MENSCHEN MIT KÖRPERLICHEN EINSCHRÄNKUNGEN

Besonders stolz sind wir auf die Entwicklung des Drive-by-wire-Systems „SPACE DRIVE“ mit den Funktionen Lenken, Bremsen und Beschleunigen für die Firma PARAVAN. Über spezielle Eingabesensoren wie zum Beispiel einem Joystick können Menschen mit körperlichen Einschränkungen Fahrzeuge von PARAVAN steuern. Diese neugewonnene Mobilität und Unabhängigkeit bedeutet für viele ein deutliches Plus an Lebensqualität.

Im Bereich der Forschung und Vorentwicklung arbeiten wir mit Partnern an Lösungen für autonomes Fahren. Adaptiert in Serienfahrzeuge kann SPACE DRIVE dafür als Basissystem eingesetzt werden.







> Referenzen zum Thema automatisiertes Fahren